fbpx

Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Digitransform Concepts LLP (nachfolgend auch: „MS“)

§ 1 Allgemeine Einführung

1.1. Das Angebot und die anliegenden Bestimmungen richtet sich nicht an Verbraucher, sondern ausnahmslos an Unternehmer. Dies nimmt der Kunde vor Vertrgasbeginn zur Kenntnis.

1.2. Die anführenden AGB sind ausschließlich gültig. Abweichende oder ergänzende AGB des Kunden werden nur Vertragsbestandteil, wenn MS ihrer Gültigkeit ausdrücklich zugestimmt hat. Diese Zustimmung gilt in jedem Fall, auch dann, wenn MS in Kenntnis der AGB des Kunden mit der Erbringung der Dienstleistungen beginnt.

1.3. Mit dem Abschluss des Vertrages mit MS erkennt der Auftraggeber die AGB des Anbieters MS verbindlich an.

§ 2 Geltungsbereiche

2.1. Die nachfolgenden AGB gelten für alle Dienste der von MS gegenüber ihren Vertragspartnern (nachfolgend Kunden oder Auftraggeber/nehmer genannt) und die hierüber geschlossenen Verträge. Abweichungen bedürfen in schriftlicher Form.

2.2. Die Angebote (Dienstleistungen) von MS richten sich ausschließlich an Interessenten, die das 18. Lebensjahr vollendet haben. Sämtliche Leistungen erfolgen uneingeschränkt auf Basis der aktuellen AGB. Einer Einbeziehung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen eines Auftraggebers/Kunden, die diesen Allgemeinen

Geschäftsbedingungen nicht entsprechen, sind nicht gültig und werden bereits vorab widersprochen.

2.3. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen können jederzeit auf der Webseite von MS eingesehen werden.

§ 3 Bestandteile des Vertragsabschlusses

3.1. Ein Vertragsabschluss kommt zustande, wenn der Auftraggeber/Kunde entweder bei MS anruft oder von der MS auf seinen Wusch angerufen wird. Im Rahmen des Telefongesprächs wird dem Kunden von MS ein Angebot unterbreitet, welches dieser dann annehmen kann.

3.2. Der Vertragsschluss zwischen MS und dem Kunden kann mündlich oder schriftlich erfolgen.

3.3. Nach der Übernahme des Angebotes bekommt der Kunde/Interessent eine Rechnung per E-Mail mit der Auftragsbestätigung des Kaufangebotes.

§ 4 Inhalte des Vertragsgegenstandes

4.1. Mit Vertragsabschluss bietet MS dem Kunden Beratungs- oder Dienstleistungen (allgemeine „Leistungen“) für die Konzeptionierung, Erweiterung und Optimierung von Content-Kampagnen an.

4.2. Werden bei Bestellung abweichende Bedingungen vom Grundvertrag durch den Kunden vorgegeben, so werden diese erst gültig, wenn der Anbieter diesen in schriftlicher Form ausdrücklich zustimmt. Das Schweigen des Anbieters sowie die Aufnahme von Tätigkeiten durch den Anbieter sind in diesem Fall nicht gültig.

4.3. Sonstige Termine und Zielvorgaben des Auftraggebers sind für den Anbieter grundsätzlich nicht bindend, es sei denn, der Anbieter hat das in Schriftform ausdrücklich als festes Ziel bestimmt.

4.4. MS erbringt webbasierte Beratungs- und Dienstleistungen für Unternehmen, insbesondere im Onlinemarketing und dem Fokus von performance-orientierten Content-Konzepten.  Soweit nicht schriftlich abweichend vereinbart, schuldet MS dem Kunden dabei nicht die Erbringung eines Erfolgs (z.B. eine Anzahl an Kunden / Anfragen).

4.5. Der Kunde ist verpflichtet Mitwirkungen vollständig und fristgemäß auf Anfordern zu erbringen. Unterlässt der Kunde eine Mitwirkung und verhindert damit die Leistungserbringung durch MS, bleibt der Anspruch auf Vergütung von MS unberührt.

4.6. MS ist berechtigt, dem Kunden Leistungen auch von Erfüllungsgehilfen erbringen zu lassen.

§ 5 Vergütung, Abrechnung und Zahlungsbedingungen

5.1. Die bestellten Dienstleistungen werden nur nach vollständiger Begleichung der übermittelten Rechnung bzw. bei der ersten Teilzahlung übermittelt.

5.2. Die Preise, die von MS angegeben und mitgeteilt werden, sind verbindlich.

5.3. Die Bezahlung an MS erfolgt sofort nach Rechnungserteilung. Die Vergütung der Dienste von MS ist bei Abschluss des Vertrags fällig, es sei denn, das Angebot von MS ist anders lautend.

5.4. MS stellt dem Kunden eine ordnungsgemäße Rechnung aus (ggf. durch Erfüllungsgehilfen). Der Rechnungsbetrag ist immer ohne Umsatzsteuer angegeben da das Unternehmen seinen Sitz im Ausland hat.

§ 6 Vertragsdauer, Vertragsbeendigung, Kündigung

6.1. Allgemein

6.1.1. Der Vertrag beginnt ab Auftragseingang beim Anbieter, es sei denn, es ist ein anderer Zeitpunkt vereinbart.

6.1.2. Der Vertrag hat die die individuell (mündlich oder schriftlich) zwischen den Parteien vereinbarte Mindestlaufzeit. Der Vertrag verlängert sich nicht automatisch.

6.1.3. Etwaige freie Kündigungsrechte werden ausgeschlossen.

6.1.4. Kündigungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

6.1.5. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung bleibt stets unberührt.

6.2. Verzug / außerordentliche Kündigung

6.2.1. Fristen für die Leistungserbringung durch MS beginnen nicht, bevor der Rechnungsbetrag nicht vollständig eingezahlt worden ist und vereinbarungsgemäß die für die Dienstleistungen notwendigen Daten bei MS vollständig vorliegen bzw. die Mitwirkungshandlungen komplett erbracht sind.

6.2.2. Ist der Kunde mit Zahlungen im Verzug, behält MS sich vor, weitere Leistungen bis zum Ausgleich des offenen Betrages nicht auszuführen.

§ 7 Erfüllung

7.1. MS wird die abgemachten Dienstleistungen gemäß Angebot mit Sorgfalt durchführen. MS ist berechtigt, sich dazu uneingeschränkt der Hilfe Dritter zu bedienen.

7.2. Ist MS gehindert, die Dienstleistungen zu erbringen und stammen die Hinderungsausgründe aus der Sphäre des Kunden, bleibt der Vergütungsanspruch an MS unberührt.

§ 8 Schutzrechte Dritter

9.1. Der Kunde gewährleistet, dass MS überlassene Arbeitsmaterialien (z.B. Zielgruppenanalysen, Avatare, Strategien) frei von Rechten Dritter sind oder die für die Zwecke des Hauptvertrags erforderlichen Genehmigungen vorliegen. Der Kunde stellt MS insoweit von jeglicher Inanspruchnahme Dritter frei.

§ 9 Nutzungsrechte

9.1. Der Kunde erhält ein einfaches Nutzungsrecht der Arbeits- und Leistungsergebnisse. Leistungs- und Arbeitsergebnisse im Sinne des zugrunde liegenden Vertrags sind alle Werk- bzw. Dienstleistungen oder Teile davon, die von MS für den Kunden erstellt.

9.2. Die Übergabe der Arbeits- und Leistungsergebnisse an Dritte (auch verbundene Unternehmen) wird ausgeschlossen.

§ 10 Gewährleistung

10.1. Die Beratung und Dienstleistungen von MS werden nach bestem Wissen sorgfältig durchgeführt. MS übernimmt jedoch keine Gewähr für die inhaltliche Richtigkeit und Fehlerfreiheit der Inhalte, Unterlagen und umgesetzten Bausteine.

10.2. Darüber hinaus weist MS ausdrücklich darauf hin, dass kein Erfolgsversprechen mit dem Abschluss der Beratung und gebuchten Dienstleistungen verbunden ist. Dem Auftragnehmer werden die entsprechenden Leistungen im Rahmen der Dienste zur Verfügung gestellt, er ist zur aktiven Mitarbeit und Mitwirkung verpflichtet. Dem Anbieter wird kein Erfolgsversprechen in Bezug der Erreichung der von Zielen abgegeben.

10.3. Eine weitergehende Haftung ist ausgeschlossen. Die Haftung ist in jedem Fall auf den Auftragswert (Preis für die Leistung) beschränkt.

10.4. Der Anbieter haftet nicht für Rechtsverletzungen durch verwendete Schlüsselworte, Anzeigentexte, Programmcode, Inhalte und Gestaltungselemente und dergleichen. Der Anbieter ist nicht verpflichtet, die verwendeten Materialien auf potenzielle Verletzungen von Schutzrechten Dritter zu überprüfen. Diese Pflicht obliegt dem Kunden.

10.5. Der Anbieter haftet nicht für Sperrungen von Accounts durch Account-Provider, Werbenetzwerke oder Kooperationspartner des Kunden.

§ 11 Widerrufsrecht

11.1. Wenn der Auftraggeber Unternehmer im Sinne des § 14 BGB ist und bei Abschluss des Vertrages in gewerblicher oder selbstständiger Tätigkeit handelt, besteht kein Widerrufsrecht.

§ 12 Schlussbestimmungen

12.1. Abweichungen von diesen AGB sind nur gültig, wenn sie schriftlich abgemacht sind. Individuelle Vereinbarungen mit dem Kunden sowie Nebenabreden haben in jedem Fall Vorrang vor diesen AGB müssen aber in schriftlicher Form vorhanden sein.

12.2. Erfüllungsort ist der Sitz von MS. Ausschließlicher kaufmännischer Gerichtsstand ist der Sitz von MS.

Aktueller Stand – AGB: 15.05.2021 ©

mehrSelbstzahler.

© 2021 mehr-selbstzahler.com